Neurofeedback

Was ist Neurofeedback?

Neurofeedback ist ein technologisches Hilfsmittel, das nahezu jedem Menschen die gezielte Selbststeuerung der Hirnaktivität ermöglicht. Es wird vor allem in den USA seit Jahrzehnten erforscht und eingesetzt und seine Wirksamkeit wurde in zahlreichen Studien auch von Universitäten in Deutschland erforscht.

Grundsätzlich teilt man die elektrische Aktivität des Gehirns in verschiedene Wellenbereiche unterschiedlicher Funktionalität und Frequenz auf. Je nach Situation in der Sie sich befinden, sind die Wellenbereiche verschieden stark ausgeprägt.

Daraus ergeben sich individuelle Charakteristika der Gehirnaktivität: Wenn Sie entspannt auf der Wohnzimmercouch sitzen unterscheidet sich die Zusammensetzung der Wellenbereiche prinzipiell von der Zusammensetzung die sich während einer stressigen Prüfungsaufgabe in Ihrem EEG (Electroencephalogramm) beobachten lässt.


Wie funktioniert Neurofeedback?

Beim Neurofeedback wird die elektrische Aktivität Ihres Gehirns in ihre einzelnen Frequenzbänder zerteilt und der Anteil jedes Frequenzbandes am Zustandekommen des Spontan-EEGs online dargestellt.

Hintergrund des Neurofeedback ist es, Sie in die Lage zu versetzen, die EEG-Anteile im Spektrum, die mit einer verbesserten kognitiven Leistung in Zusammenhang gebracht werden, zu erhöhen, sowie die EEG-Anteile, die eher mit einer verminderten Aktivierung in Zusammenhang gebracht werden, zu verringern.

Dabei lernen Sie im Laufe mehrerer Trainingssitzungen. dass eine gewünschte Veränderung der Hirnwellen eine Belohnung zur Folge hat (im Sinne des operanten Konditionierens).

Beispielsweise wandert ein Symbol auf dem Rückmeldebildschirm in eine erwünschte und vorher definierte Position (Treffer), wenn Sie es schaffen Ihre Beta-Aktivität (mentale Aktivität) zu intensivieren.

Das besondere am Neurofeedback ist: Sie verwenden Ihre eigene individuelle Strategie, um auf Ihre EEG-Frequenzen einzuwirken. Neurofeedback und ein damit verbundenes Training stellt eine nicht-medikamentöse Therapie zur Erhaltung und zur Verbesserung kognitiver Funktionen dar.


Ist Neurofeedback das Gleiche wie Biofeedback?

Nicht ganz. Bei einem Neurofeedback, das auch als EEG Feedback bezeichnet wird, handelt es sich um eine spezielle Form des Biofeedbacks.

Wir haben gelernt: Die EEG Wellen, das sind gemessene Gehirnströme, werden zeitgenau analysiert, in ihre einzelnen Frequenzanteile zerlegt und an den Monitor eines Computers ausgegeben.

Was fangen wir damit an?

Anhand der Frequenzverteilung kann man ablesen, ob der Patient wach ist, schläft, entspannt oder gestresst ist. Die angezeigten Werte geben auch Aufschluss darüber, wie aufmerksam der Patient gerade ist. Die in Echtzeit dargestellten Werte, erlauben es dem Probanden eine von ihm selbst bestimmte Regulierung zu trainieren. 

Neurofeedback ist eine mittels Computer ermöglichte Trainingsmethode, bei der Gehirnaktivitäten, die normalerweise außerhalb der Wahrnehmung des Patienten liegen, sichtbar zu machen. Durch optische und akustische Signale kann der Patient sehen, welche Abläufe sich in seinem Gehirn, abhängig von dem was er gerade tut, verändern.

Dieses Feedback kann dazu genutzt werden, die eigene Gehirnaktivität besser zu regulieren. Damit können Patienten zum Beispiel ungewollte Verhaltensmuster, die auf eine Fehlregulierung der Gehirnaktivität zurückzuführen sind, besser ausgleichen und eine gesteigerte Funktionsfähigkeit erreichen. Neurofeedback gilt daher auch bei ADHS, einer Aufmerksamkeitsstörung, als vielversprechende Behandlungsmethode. 


Biofeedback Therapie und Neurofeedback Therapie

Neurofeedback und Biofeedback haben sich als therapeutische Behandlungstechniken bewährt, wenn sie von erfahrenen Therapeuten eingesetzt werden.

Nur im absoluten Idealfall können beide Techniken als alleinige Therapie eingesetzt werden. Dieser Umstand ist aber selten gegeben so dass ein gegenseitiger Informationsaustausch mit Kollegen anderer Fachrichtungen, zum Beispiel Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, ärztlichen Kollegen oder auch Verhaltenstherapeuten bei denen Sie bereits in Behandlung sind zum Standardvorgehen gehört.

Im medizinischen Bereich wird Neurofeedback u.a. zur Behandlung von ADHS-Patienten, Tinnitus, Schmerz-Patienten, Suchtproblemen, und altersbedingtem Leistungsabbau angewandt.

Auch die Unterstützung neurologischer Rehabilitationsmaßnahmen kann durch Biofeedback / Neurofeedback gestaltet werden. Im psychotherapeutischen Bereich können Biofeedback- und Neurofeedback Verfahren die Fähigkeit zur Entspannung und Konzentration entscheidend stabilisieren oder ermöglichen. Ein entscheidender Vorteil dieser psychophysiologischen Verfahren ist es auch Ihnen als Patienten/Klienten einen neuen, bisher nicht erfahrbaren Lösungsansatz zu vermitteln.


Neurofeedback bei ADHS - eine Alternative zu Ritalin?

Die mit einem EEGgemessenen Gehirnströme können uns viele Informationen über die Vorgänge in unserem Gehirn liefern. Die in unserem Gehirn ablaufenden Prozesse sind für uns nicht spürbar, können aber mit einem EEG sichtbar gemacht werden. Bereits kurze Phasen der Unaufmerksamkeit können mittels eines EEGS festgestellt werden. Mit einem Neurofeedback Training könnte vielen Kindern, die unter ADS oder ADHS leiden, geholfen werden. Gleiches gilt für Erwachsene, die zum Beispiel über eine Konzentrationsschwäche klagen. Mit einer entsprechenden Therapie können die Hirntätigkeit besser gesteuert und Gedanken fokussiert werden.

Von Kindern, die früher oft als "Zappelphilipp" abgetan wurden, weiß man heute, dass es sich hier meist um eine fehlerhafte Regulation der Gehirnaktivität handelt, die sogenannte Aufmerksamkeitsdefizit- Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS. Lange galt Ritalin als einzige Möglichkeit dem entgegenzuwirken, geriet aber immer mehr in das Visier umfangreicher Kritik. Als eine sehr sanfte und schmerzfreie Methodehat sich die Anwendung einer Neurofeedback Therapie gezeigt. Ohne den Einsatz von Medikamenten, die oft schädliche Nebenwirkungen mit sich bringen, gelingt es Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendpsychiatern und Ergotherapeuten nicht nur die Symptome anzugehen, sondern an den Ursachen der Störung anzusetzen. Eine Neurofeedback Therapie kann - im Gegensatz zu medikamentösen Behandlungsmethoden - bereits im Vorschulalter eingesetzt werden.

ADHS basiert auf einer charakteristischen Veränderung der Hirnaktivität. Wer an ADHS leidet, produziert zu wenige sogenannte Beta Wellen, die immer dann entstehen, wenn man sich konzentriert. Im Gegensatz dazu, werden zu viele sogenannte Theta Wellen produziert, die einen träumerischen Wachzustand begleiten. In einem Neurofeedback Training sollen die Betroffenen lernen, die eigene Hirnaktivität so zu steuern, dass mehr Beta Wellen produziert werden.

Hierzu sitzt der Probant vor einem an ein Messgerätgekoppeltem Computer. Auf dem Monitor werden Symbole eingeblendet, die mithilfe der Konzentration gesteuert werden können. So steigt ein Flugzeug nach oben, wenn vermehrt Theta Wellen aktiviert sind, der Patient also in einem träumerischen Zustand ist. Nach unten kann das Flugzeug mur durch entsprechende Konzentration bewegt werden. Schafft es der Patient, das Flugzeug zu landen, wird er mit einem positiven Feedback belohnt.

Mit dieser Therapie werden Methoden erlernt, mit denen Konzentration gebündelt werden kann, wenn es erforderlich ist. Das Erlernte kann nach einiger Zeit auch in vielen anderen Situationen abgerufen werden.

Beim Neurofeedback erfahren Sie, wie Sie selber auf ihre „Hirnleistung" Einfluss nehmen können, wodurch sich Ihre Rolle bei Therapie und Training als aktiv darstellt, im Gegensatz zur passiven Rolle, ihn der Sie oder andere Patienten nur auf Medikamente angewiesen sind.

Durch diese aktive Teilnahme, aber auch durch die ständige Rückmeldung der Hirnarbeit, wird Ihnen zusätzlich eine starke innere Kontrollüberzeugung vermittelt. Das Selbstvertrauen in Ihre eigene Leistung und Fähigkeit steigt und kann somit den genuinen Effekt des Neurofeedback-Training positiv moderieren.


Neurofeedback - Das können Sie jetzt tun

Sie wollen Ihrem Kind helfen und es mit unseren günstigen Lösungen für die Heimanwendung probieren? Viele Eltern haben gute Ergebnisse mit dem Brainlink erzielt. Fragen Sie uns, wenn Sie sich noch unsicher sind oder benutzen Sie den Bot am unteren Rand der Webseite, um zu den entsprechenden Produkten zu navigieren.

Lesen Sie auch unseren ausführlicheren Artikel zum Thema Biofeedback

]